Bewegungskunst-Gala und Preisverleihung

Samstag, 2. Februar 2019, 21.00 Uhr

> die naTo

> Tickets

BEWEGUNGSKUNST-GALA und Preisverleihung

  • Präsentation der Nominierten
  • Auftritt der Sängerin Bernadette La Hengst – Stargast der Bewegungskunst-Gala
  • Musikalische Begleitung am Flügel von Olga Reznichenko
  • Feierliche Verleihung des Leipziger Bewegungskunstpreises
  • Im Anschluss Party mit Sekt, Buffet und Musik

 

> Bernadette La Hengst – Musikerin, Regisseurin und Autorin mit einem Hang zu sozial-politischen Themen und utopischen Ideen, ist unterwegs zwischen Popsongs, Theater und Diskurs. Neben einer gesunden Portion Egozentrik, dem Spaß am Spiel und der Angst vor Vergänglichkeit, schreibt sie Lieder, um - nicht mehr und nicht weniger - die Welt zu retten mit einer Melodie.

Mit ihrer Hamburger Beat-Punk-Girlband "Die Braut haut ins Auge" rockte sie durch die 90er, seitdem ist sie solo unterwegs. 2003 erhielt sie für ihr bisheriges Gesamtwerk den Künstlerinnenpreis für Popularmusik in Nordrheinwestfalen. Seit 2004 realisierte sie zahlreiche partizipative Theaterprojekte und Hörspiele zwischen Berlin, Hamburg, Freiburg und Bonn.

> Preisverleihung

Verkündung des Gewinners und feierliche Verleihung des 14. Leipziger Bewegungskunstpreises im Rahmen der Bewegungskunst-Gala.

> Moderation: Stefan Ebeling

Stefan Ebeling wurde 1968 in Bremen geboren. Von 1990 bis 1994 studierte er als „der erste Wessi“ im Fach Schauspiel an der Theaterhochschule „Hans Otto“ in Leipzig. 1992 gründete er gemeinsam mit Kommilitoninnen und Kommilitonen die Gruppe „TheaterschaffT“. Nach festen Engagements als Schauspieler in Bautzen, Dresden, Altenburg/Gera und Chemnitz lebt er seit 1998 wieder in Leipzig und arbeitet seit 2002 freischaffend als Schauspieler und Regisseur in unterschiedlichen Zusammenhängen.

> Olga Reznichenko

Die junge Musikerin begann schon früh ihre musikalische Ausbildung als Klassikpianistin. Spätestens seit sie 2012 zum Studium an der Hochschule für Musik und Theater »Felix Mendelssohn Bartholdy« nach Leipzig gekommen ist, entwickelt sie ihre eigene Musiksprache im Feld des Jazz. Schon 2014 gewann sie mit Ylativ Algo beim GETXO Jazzwettbewerb den ersten Platz. 2017 brachte sie gemeinsam mit Sophia Bicking das Debütalbum „Shells in Motion“ heraus, worauf sich tiefgründige, sprachliche Bilder, raffinierte, harmonische und rhythmische Verzahnungen mit dem individuellen Ausdruck beider Musikerinnen und ihrer Bandmitglieder vernetzen.

> Im Anschluss Party mit Sekt, Buffet und Musik

(Foto: Christiane Stephan)