Workshop

SLOW 104. Februar 2017, 13.00 –  16.00 Uhr
> Tanzerei Flugfisch

 

 


SLOW – Improvisationstheater
(in Englischer Sprache)
Leitung Matthieu Loos und Marko Mayerl.
Maximal 15 Teilnehmende

Der Workshop richtet sich an Bühnenkünstlerinnen und Bühnenkünstler aus allen Genres. Es sind keine Inprotheater-Vorkenntnisse notwendig und Basis-Englischkenntnisse sind ausreichend; innerhalb der szenischen Arbeit kann Deutsch gesprochen werden.

Die Teilnahme ist kostenfrei.
Zur Anmeldung bitte eine E-Mail mit kurzen Angaben zur eigenen Person an: info@bewegungskunstpreis.de

Die SLOW-Improtechnik wird seit 2010 von Marko Mayer und Matthieu Loos entwickelt und gelehrt. Der Fokus liegt auf der geduldigen und wahrhaftigen Erforschung dessen, was bereits „in der Luft liegt“. Es geht weniger darum, etwas zu erfinden, sondern eher um Entdeckungen. Im Workshop werden in erster Linie Körperlichkeit, Geduld, Energie und Wahrhaftigkeit erforscht und trainiert. Geschichten entstehen dabei wie von selbst. Ein- und Zwei-Personen-Szenen werden „entdeckt“ und gespielt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen, von Abstraktion ausgehend bis zur konkreten Verkörperung, Geschichten zu „begrüßen“, die bereits da sind.

Marko Mayerl (Strasbourg). Aufgewachsen in einer Architekten-Familie erkannte Marko Mayerl, dass er selbst ebenfalls gerne „konstruiert“: Er beschäftigt sich mit Theater und Clownerie und findet im improvisierten Theater die vielfältigsten Möglichkeiten zur freien Geschichtenerfindung, woraufhin er in Strasbourg das „Inédit théâtre“ mitbegründete, dessen künstlerischer Leiter er ist.

Matthieu Loos (Lyon). Ob als Schauspieler im Fernsehen, im Theater bei der Arbeit mit der Dramatik seines Jahrhunderts oder als Improvisations-Schauspieler: Immer interessiert Matthieu Loos die Herausforderung der unmittelbaren Kreation. 2004 gründete er in Lyon die Improtheater-Compagnie „Combats Absurdes“ und ist seit zehn Jahren deren künstlerischer Leiter.