CANDIDE ODER DIE LETZTE ALLER MÖGLICHEN WELTEN

Nominiert für den Bewegungskunstpreis 2017

Candide oder Die letzte aller möglichen Welten. Foto: Anne Schädel

2. Feburar 2018, 20.00 Uhr

> LOFFT – Das Theater

> Tickets

 

 


CANDIDE oder die letzte aller möglichen Welten -
Compania Sincara

„Mein Leben ist das pure Glück! Ich könnte den ganzen Tag nur tanzen!“, so trällert Candide, der illegitime Neffe des Barons von Thunder-then-tronck, der besten aller möglichen Welten, bis ein Krieg das Schloss überrollt, die Hofgesellschaft zerhackt wird und der Naivling fliehen muss. Es beginnt eine abenteuerliche Reise durch unterschiedlichste Utopien und Vorstellungen von Glückseligkeit.

Die Theaterbearbeitung verdreht Voltaires literarische Vorlage, schöpft das komödiantische Potenzial der grotesken Reise nach Eldorado aus und stellt dabei die Frage in den Raum, ob unsere nicht die vielleicht letzte aller möglichen Welten sein könnte?

Compania Sincara ist ein Theaterkollektiv mit Basis in Leipzig, das sich durch ein komödiantisches und poetisches Spiel mit Masken und Figuren auszeichnet. Im Zentrum der Theaterarbeit steht, mit Fokus auf diesen Figuren und deren Verwandlungen, ein spielerischer Umgang mit dem Menschsein. Ihre Produktion DON Q, mit der sie im vergangenen Jahr in Russland, Ungarn und Estland spielten, war 2016 für den Bewegungskunstpreis nominiert und ist in diesem Jahr zum V. MITEM ins Nationaltheater nach Budapest eingeladen.

Jurybegründung Voltaires Satire haben Rico Dietzmeyer und Sara Neueder mutig zusammengestrichen und mit eigener Wortakrobatik angereichert. Exakt sind die Treffer gesetzt, Timing und Dramaturgie stimmen. Beherzt werfen sich Darsteller in ihre grotesk überzeichneten Rollen, die alle eine mimisch-gestische Macke haben. Voll auf Körperlichkeit setzt die ganze Inszenierung, die in ihrer Expressivität nichts Geringeres will, als die alte Wanderkomödientradition wiederzubeleben.

Es spielen Lola Dockhorn, Anuschka Jokisch, Philipp Nerlich, Eric Schellenberger, Chris Strobl, Marie Wolff & Karsten Zahn
Musik Johannes Golchert
Regie & Text Rico Dietzmeyer, CC
Projektleitung Dorothea Wagner
Dramaturgie Sina Neueder
Bühnenbau Lisa-Maria Totzke
Bühnenassistenz Philipp Rumler
Kostüme Henrike K. Fischer
Kostümassistenz Margarete Kiss
Regiessistenz Martin P. Graf
Maskenbau Franziska Schubert & Martin Graf
Grafikdesign Matti Vandersee
Produktion der Cammerspiele Leipzig und Compania Sincara
Förderer/Sponsoren/Unterstützer Kulturamt Leipzig, Studentenwerk Leipzig – Kulturförderung, Student_innenRat der Universität Leipzig, FSR Theaterwissenschaft der Uni Leipzig, FSR Philosophie der Uni Leipzig, FSR Geschichte der Uni Leipzig

(Foto: Anne Schädel)